Motor Presse Stuttgart - Studie "Mobility.OS"

WeTalkData-Studie "Mobility.OS":
Nachhaltige Mobilität erfordert Regulation und Digitalisierung

WeTAlkData. Logo: Motor Presse Stuttgart

Stuttgart (ots|wro) - Das Mobilitätsverhalten der Menschen wird sich verändern müssen: vom Individualverkehr hin zu geteilten Mobilitätsangeboten. Nur so lassen sich die immer dringlicheren Ziele zum Klimaschutz auch im Mobilitätssektor umsetzen. Da-
rüber sind sich die 12 befragten Expert*innen sowie die in der Marktforschung befragten 3.000 Bundesbürger*innen einig.

Wie aber kann das auch ökonomisch nachhaltig geschehen? Welche Eigenschaften müssen Mobilitätsprodukte zukünftig haben, um vor Kund*innen zu bestehen und wie verändert sich deren Ausgabever-
halten für Mobilität? Welche Rolle spielt die Digitalisierung und wel-
che Akteure bestimmen zukünftig, wie das Mobility.OS ausgeprägt wird?

Die neue Studie von WeTalkData, der Forschungskooperation von MHP und der Motor Presse Stuttgart, untersucht diese Fragen und gelangt zu überraschenden Einsichten, aber auch klaren Indikatoren, was sich zukünftig ändern muss, damit Mobilität ökologisch wie öko-
nomisch nachhaltig werden kann.

Die Einschätzungen der Expert*innen aus den Bereichen Automotive OEM, Öffentliche Hand & Immobilien, Finanzdienstleistungen, Tech-
nologie, Wissenschaft und Politik/NPO, mit denen leitfadengestützte Interviews geführt wurden, wird gespiegelt mit der Sicht der mobilen Kund*innen, die anhand einer bevölkerungsrepräsentativen Befra-
gung von 3.000 Personen im Alter ab 18 Jahren ermittelt wurde. Die-
se Gegenüberstellung beider Betrachtungsweisen in Kombination mit fundierter Forschung eröffnet neue Perspektiven.

Vernetzte Mobilitätsangebote, niederschwellige, digitale Zugänge sowie Regulation und Kooperation sind die Eckpunkte, die die Trans-
formation der Mobilität möglich machen sollen. Singuläre Lösungen von einzelnen Anbietenden werden diese Transformation nicht lei-
sten können. Hier hat der Markt versagt und in der Vergangenheit keine nachhaltigen Lösungen hervorgebracht. Vielmehr wird es für alle Anbietenden der Branche entscheidend sein, Mobilität zukünftig als inter- oder transdisziplinäre Aufgabe zu verstehen. Hinzu kommen Regulierung und Digitalisierung als zentrale Schlüsselfaktoren.

Die Studie "Mobility.OS" wurde heute auf dem AUTO MOTOR UND SPORT KONGRESS Mobilität der Zukunft vorgestellt. Es ist bereits die zweite Studie der Forschungskooperation WeTalkData. Die erste Studie mit dem Titel "Mythos Mobilitätswende" wurde im September 2020 präsentiert.

WeTalkData ist eine Forschungskooperation der Management- und IT-Beratung MHP und der Motor Presse Stuttgart. In dem Medienhaus erscheinen nicht nur Zeitschriften wie AUTO MOTOR UND SPORT oder MOOVE, sondern es verfügt darüber hinaus über eine über 30 Jahre lange Expertise in der Marktforschung.

Unter WeTalkData vereinen sich die Kompetenz der Motor Presse Stuttgart in Marktforschung, Studien und Fachjournalismus mit der Mobilitäts-
expertise und dem Digitalisierungs-Know-how von MHP.

Mehr zu der Studie unter: www.wetalkdata.de

Die MOTOR PRESSE STUTTGART (www.motorpresse.de) ist eines der führenden Special-Interest-Medienhäuser international und mit Lizenz-
ausgaben und Syndikationen in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 80 Zeitschriften, darunter AUTO MOTOR UND SPORT, MOTORRAD, MEN'S HEALTH, MOUNTAINBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Alleininhaber der MOTOR PRESSE STUTTGART sind die Gründerfamilien Pietsch und Scholten zusammen mit Herrn Dr. Hermann Dietrich-Troeltsch.

medi: Lipödem-Patientin und Ärztin: Gespräch mit Dr. Nicole Gerlach weiterlesen


Die Anzeige Trends - Tipps - Infos

Der minus zehn Grad kalte Schneeraum ist eine Station der Hydro-Thermo-Therapie in Bad Brambach, die mit einem Wechsel aus kalt und warm hilft, Schmerzen zu lindern. Foto: djd/Sächsische Staatsbäder/C. Schubert

Starke Quellen
gegen Schmerzen
Das sächsische Bad Brambach bietet bewährte Therapien
im modernen Gewand

Amberg (djd|wro) - Rund 15 Millionen Bundes-
bürger leiden an chronischen Schmerzen. Na-
türliche Linderung und nebenwirkungsfreie Hilfe bietet das Sächsische Staatsbad Bad Brambach, wo seit über 100 Jahren kohlensäurehaltiges Mineralheilwasser aus der stärksten Radonquelle der Welt zur Anwendung kommt. Das moderne Therapiezentrum Wettinhaus bietet ein breites Spektrum bewährter Gesundheitsanwendun-
gen in zeitgemäßem Gewand. Unter www.
saechsische-staatsbaeder.de
gibt es unter anderem einen Überblick über alle Pauschal-
angebote. Die immunstärkende und belebende Wirkung von Kälte- und Wärmereizen gelingt aber nicht nur bei der Hydro-Thermo-Therapie, sondern auch in der verschneiten Natur des sanft-hügeligen Vogtlands mit seinen Winter-
wanderwegen und dem rund 450 Kilometer umfassenden Loipennetz.